Raufen in kleiner Gruppe

In unregelmäßigen Abständen biete ich Rauf-Events in Frankfurt (Main) an. Bei all diesen Events gilt das Motto: Freudiges Raufen – Deine Grenze zählt!

Ablauf

Wir treffen uns in kleiner Gruppe (max. 10 Teilnehmer*). Es gibt etwas zum Warm-Up (für den Körper und zum Kennenlernen). Anschließend setzen wir uns im Kreis um eine Unterlage, die ein sicheres Raufen ermöglicht und ich erläutere den Ablauf und die Regeln.

Jeweils zwei Menschen treffen sich dann auf der Matte und können raufen während die anderen zusehen. Niemand ist gezwungen, irgendwas zu tun. Und auch was auf der Matte passiert, hängt von deinen Wünschen und deinen Grenzen ab – und natürlich von denen des* Anderen. Auch das Ende ist zeitlich offen, ihr bleibt in der Mitte, bis ihr nicht mehr mögt. Das heißt auch, dass du jederzeit und ohne Angabe von Gründen abbrechen kannst. Falls dich jemand zum Raufen einlädt, darfst du diese Einladung annehmen oder ablehnen. Und auch hier gilt wieder: Ein Ja oder Nein genügt, du brauchst nichts zu begründen.

Mögliche Ideen sind: balgen, Kräfte messen, kitzeln, rumkugeln, kuscheln, lachen, flirten, … Solange ihr euch nicht nichts brecht und kein Blut fließt, ist alles möglich, wobei immer klar ist: Eure Grenzen zählt. Die Erfahrung zeigt: Es wird viel gelacht.

Termine

Raufen in kleiner Gruppe

Aktuell keine Termine

Raufen unter Männern

Aktuell keine Termine

Kosten

18 €
Falls dir das zu viel ist, sprich mich gerne an, wir finden eine Lösung.

Bei Interesse schreib mir: info@peterlink.eu

Fragen und Antworten

Ist Raufen für mich geeignet?

Wenn du noch nie gerauft hast, hast du hier die Möglichkeit dies in sicherer Umgebung einfach mal auszuprobieren. Wenn du Raufen schon kennst, weißt du selbst am Besten, ob es dir Spaß macht. Ein gewisses Verletzungsrisiko besteht wie bei jedem Sport natürlich. Solltest du größere körperliche Einschränkungen haben und dir deswegen unsicher sein, können wir das gerne besprechen.

Werden meine Grenzen respektiert?

100% JA. Jede*r Raufpartner* verpflichtet sich, auf ein Stopp des* anderen mit sofortigem Ende der aktuellen Handlung zu reagieren und dann Zeit und Raum zu lassen um zu schauen, ob und wie es ggfs. weitergehen kann. Sollte ein Stopp missachtet werden, greife ich sofort ein. Und ein nicht beachtetes Stopp ist auch der einzig erlaubte Eingriff der Gruppe in das Geschehen in der Mitte. Du bist also safe! Das Spiel mit Grenzen ist möglich. Du kannst lernen, deine Grenzen zu erkennen und vielleicht sogar in diesem geschützten Raum zu erweitern. Das Kommunizieren (verbal oder nonverbal) der eigenen Grenzen ist dabei genauso wesentlich wie das Respektieren der Grenzen Anderer.

Muss ich kämpfen, darf ich nur zuschauen?

Du musst gar nichts und dich auch nicht rechtfertigen. Ob und mit wem du in die Mitte gehst, ist dir überlassen. Und was in der Mitte passiert, entscheiden die beiden in der Mitte. Es kommt immer wieder vor, dass in der Mitte gar nicht gekämpft wird. Manchmal kuscheln zwei oder kitzeln sich, alles ist möglich.

Ist es Kampf oder Spiel?

Es geht ums Spielen miteinander, nicht ums Gewinnen. Um das Spüren, was für dich passt und um das Spüren von Grenzen des anderen. Das ist der große Rahmen. In diesem Rahmen kann es auch immer mal wieder darum gehen Kräfte zu messen, was durchaus ok ist.

Was soll ich anziehen?

Bequeme Kleidung, am Besten ohne Metallteile daran. Bitte verzichtet auf Parfüm oder andere Duftstoffe den anderen zuliebe. Eine gute Körperhygiene ist natürlich Voraussetzung.

Wie sind die Corona-Regeln?

Aktuell (Stand November 2020) darf ich Raufen in einer Gruppe nicht anbieten. Da Sport zu zweit in Hessen erlaubt ist, biete ich Raufen als Einzelsitzung an. Siehe auch hier:
https://www.peterlink.eu/category/coronanews/

Darf gelacht werden?

Die Abende sind meist sehr lustig, in der Regel wird viel gelacht.

Darf ich noch eine Frage stellen?

Klar, schreib mir einfach: info@peterlink.eu